Du denkst dir jetzt wahrscheinlich, was hat Leidenschaft denn mit glücklich sein und Erfolg haben zu tun?!?

Sehr viel! Das kann ich dir garantieren!

Weißt du auch warum?

Diese Erfahrung habe ich selbst so gemacht!

Und mit mir viele hunderte, tausende Menschen auch. In allen Biographien der erfolgreichen Menschen aus allen Epochen der Weltgeschichte kannst du das nachlesen, was Leidenschaft mit glücklich sein und Erfolg haben zu tun hat. Oder vielleicht hast du in deinem Bekanntenkreis eine solche glückliche und erfolgreiche Person? Dann frag diesen Menschen, wie er oder sie das geschafft hat.
Jede Wette, dass Leidenschaft für sie oder ihn ein essentieller Bestandteil dabei ist.

 

Aber warum ist denn nun Leidenschaft so wichtig?

 

Leidenschaft für eine Sache ist das Antriebsmittel schlechthin für dich, wenn du etwas anpacken und schaffen möchtest. Diese Leidenschaft gibt dir Kraft, Energie und die Motivation etwas zu tun. Sei es ein Hobby oder auch eine berufliche Tätigkeit.

Zuerst beginnst du mit dieser Leidenschaft so viel wie möglich zu lernen und auch auszuprobieren. Du bleibst auch dran mit Leidenschaft um weiter zu lernen, weiter voran zu kommen, bestehende Fähigkeiten zu verfeinern und um Neues noch dazu zu lernen. Du übst, du probierst aus, du gibst nicht auf – Nein – du bleibst dran. Die ganze Zeit kreisen deine Gedanken um diese eine Sache. Tag und Nacht verbringst du damit. Du überwindest auch mit Leichtigkeit alle Hindernisse.

Das ist Leidenschaft.

Und diese Leidenschaft verhilft dir, dich ständig zu verbessern, andauernd zu üben und zu trainieren. Und mit Training meine ich nicht nur Sport oder Hobby. Auch das Lernen eines Handwerkes, eines Berufes oder einer anderen Fähigkeit, vielleicht auch ein Talent auszubauen, ist Training. Übung, Wiederholung und das immer und immer wieder, das meine ich mit Training.

Vielleicht hast du selbst Kinder, oder in deinem Umfeld sind Kinder? Hast du Kleinkinder mal beobachtet, wenn sie gerade das Laufen lernen? Sie ziehen sich irgendwo hoch und gehen los. Natürlich setzen sie sich wieder auf den kleinen mit Windeln gepolsterten Hintern. Sie machen aber weiter, sie geben nicht auf. Sie sind mit vollem Einsatz, extremer Motivation und vollem Herzen bei der Sache dabei, Laufen zu lernen.

Sie versuchen es nicht nur – sie bleiben dran, bis sie es können. Leidenschaftlich und enthusiastisch sind sie am Lernen und Üben.
Jeder von uns hat das mit Leidenschaft geschafft!

Oder bist du nur krabbelnd in deinem Leben unterwegs? „Ich habe Laufen nie gelernt. Ich bin immer hingefallen, ich kann nicht Laufen. Ich habe es daher aufgegeben. Ich verspürte keine Leidenschaft, Laufen zu lernen“.
Nein, sicher nicht.

Du hast Laufen gelernt und so bewegst dich durch dein Leben: Aufrecht gehend.

Kinder kennen diese Leidenschaft für eine Sache. Du kannst das bei ihnen beobachten, wenn sie spielen. Auch da siehst du diese Leidenschaft, ja du kannst sie sogar spüren und wahrnehmen. Wenn sie dir mit ihren funkelnden Augen erzählen, was sie gerade gemacht haben, oder gebaut haben, dann ist die Leidenschaft geradezu grenzenlos und für alle erkennbar vorhanden.

 

Ich kenne eine solche Leidenschaft!

 

Vor einigen Jahren formierte sich in meinem Fitnessstudio eine kleine Gruppe die den Haka tanzen wollte. Haka ist der traditionelle Tanz der Maori. Schau Dir mal auf Youtube die All Blacks (Neuseelands Rugby-Nationalmannschaft) an. Die zelebrieren den Haka vor jedem Spiel.
Zu dieser Gruppe „Verrückter“ Neu-Haka-Tänzer gehörte nun auch ich. Mit Leidenschaft waren wir nach dem Hantel-Training noch am Üben, um den Haka mit so viel Anmut, Power und Hingabe hinzubekommen wie die Neuseeländer. Das gelang uns leider nicht immer, aber wir waren jedesmal mit Feuereifer dabei. Insbesondere vor einem Auftritt wurde intensivst geprobt.

Jeden Einzelnen von uns hat hier die wahre, wirkliche Leidenschaft für den Haka gepackt. Dies honorierten die Zuschauer immer mit langem Applaus – manchmal auch mit Standing Ovations 😉

 

Wann war in deinem Leben diese Leidenschaft für dich spürbar? Wann hast du diesen Zustand zuletzt erlebt?

 

Ich kenne diese Leidenschaft auch in meiner beruflichen Tätigkeit.

Jeder, der schon mal bei mir auf einem Feuerlauf dabei war, kennt meine Leidenschaft für dieses einzigartige und geniale Mentaltraining.

Es ist für mich jedes Mal wieder ein Geschenk und eine sehr große Freude, einen Feuerlauf zelebrieren zu können und zu dürfen. Die Teilnehmer, die vielleicht anfänglich noch etwas zurückhaltend oder gar ängstlich dabei sind, hier begleiten zu dürfen – mit Leidenschaft und Enthusiasmus anzustecken für den Lauf über eine mehrere hundert Grad heiße Glut. Dabei kannst du diese Leidenschaft erkennen, am ganzen Körper erkennen und sehen und spüren. Und alle lassen sich davon auch anstecken und sind dann auch, nach kurzer Eingewöhnung, mit einer ähnlichen Leidenschaft ganz „Feuer und Flamme“.

Die Vorfreude, dann endlich vor diesem Glutteppich zu stehen und barfuß über die heiße Glut zu laufen, ist extrem ansteckend bei einer solch gelebten Leidenschaft. Das Strahlen der Augen aller Teilnehmer spiegelt diese Leidenschaft wider. Denn Leidenschaft kann auch positiv ansteckend sein.

 

Wann war in deinem Leben diese Leidenschaft für dich spürbar? Wann hast du diesen Zustand zuletzt erlebt?

 

Wann lässt du dich auf meinem Feuerlauf mit einer solchen Leidenschaft anstecken?

 

Sprenge deine inneren Grenzen

 

Oder lässt du dich noch ausbremsen – ausbremsen von Ausreden wie:

Wenn ich endlich erwachsen bin.

Wenn ich mit der Ausbildung fertig bin.

Wenn ich wieder einen fixen Job habe.

Wenn mein Baby auf der Welt ist.

Wenn ich endlich verheiratet bin.

Wenn ich einmal mehr Zeit habe.

Wenn ich das nötige Wissen habe.

 

Aber weißt du was? Nichts davon ist tatsächlich fix. Nur eines ist sicher: Dass es für alles irgendwann zu spät sein wird.

Niemand wird ohne eine extra Portion Leidenschaft über seine Grenzen gehen, wenn er sich innerlich ausgelaugt, matt und kraftlos fühlt. Ohne Leidenschaft – ohne die absolute Gier läuft halt nichts – oder nur sehr wenig. Wenn diese Mischung fehlt, wird es schwer, meine ich. Was man also braucht, ist das richtige Maß an Besessenheit – und zwar permanent.

Es gibt wohl kaum jemanden, der sich nicht nach mehr Intensität und Begeisterung sehnt. Aber schauen wir uns doch einmal um, wie die Meisten durch ihr Leben schleichen: keine Energie, keine Begeisterung, kein Antrieb – nichts! HILFE! Es ist, als hätten sich viele einem kollektiven Zwang an schlechten Gefühlen unterworfen.

 

Ich spiele dieses Spiel nicht mehr mit!

 

Es ist schon paradox: Viele fürchten sich mehr vor der Meinung anderer als davor, was dieses ständige Sich-klein-machen in der eigenen Seele anrichten kann. Ohne leidenschaftliches Verhalten gibt es doch keine leidenschaftlichen Emotionen! Ganz einfach, weil die entsprechenden Signale vom Körper an das Gehirn fehlen. Und ich will Leidenschaft in meinem Leben spüren! Definitiv!

Fühl doch mal in dich rein, mit welchen speziellen Eigenschaften du gesegnet bist. Da ist doch was, oder? Versuch dich mal da reinzuversetzen, wenn du so eine positive spezielle Eigenschaft auslebst. Fühlt sich gut an, oder? Und mit welcher Tätigkeit verbindest du diese Gefühle?

Vielleicht ist JETZT gerade der richtige Zeitpunkt um das mal wieder auszuleben und wieder Leidenschaft für etwas zu verspüren. Du wirst dich ganz anders – viel besser – fühlen! Und irgendwie spürst du wieder, dass hinter den Wolken, doch immer die Sonne scheint.

 

Dein Termin für Leidenschaft spüren und leben: 29. April 2017.

 

Sei dabei! Sei es dir selbst wert!

 

Ich freu mich auf Dich!

Leidenschaftliche Grüße

Dein Alexander

 

P.S: Hinterlasse hier unten einen Kommentar, wenn dir der Beitrag gefallen hat oder dich vielleicht zu etwas inspiriert hat.

P.P.S: ⇒Klick hier und du erhältst mein ebook „Gewinne endlich Klarheit“ als kostenlosen Download! 

Entscheidungen prägen dein Leben

Gewinne endlich KLARHEIT – und triff die richtigen Entscheidungen für dein Leben