Es gibt drei gute Gründe für den Erfolg von Michael Schumacher, Cristiano Ronaldo und vielen anderen. Von diesen drei Faktoren kannst auch du enorm profitieren.

 

Der 1. Grund bzw. Erfolgsfaktor:
Sie glauben an sich und ihre Fähigkeiten!

Ausnahmslos jeder der Spitzensportler ist von sich, seinen Fähigkeiten und seinem Können in Verbindung mit seinem Talent überzeugt. Was sie noch nicht können, das holen sie sich indem sie es erlernen, sich erarbeiten und sich extrem um ihre Fertigkeiten kümmern.

Michael Schumacher wusste, dass sein jüngerer Bruder das bessere Talent hatte. Michael glich dies aber durch sein unbeirrtes „An-sich-selbst-glauben“ aus. Sein Trainingsfleiß war auch deswegen legendär hoch.

Glaubst du an dich?

 

Der 2. Grund bzw. Erfolgsfaktor:
Sie hatten bzw. haben eine maximale Disziplin und Ausdauer!

Jeder Trainer berichtete bisher über den Trainingsfleiß von Cristiano Ronaldo. Während die Mannschaft schon in der Kabine verschwindet nach dem Training, steht er noch auf dem Feld und übt Flanken etc. Und nicht nur ein paar Minuten, nein das kann auch einige Stunden sein.

Auch Tiger Woods war bei den Greenkeepern eher gefürchtet. Er war immer sehr lange und sehr intensiv am Üben, Üben und nochmals Üben.

Wie steht es um deine Disziplin und Ausdauer?

 

Der 3. Grund bzw. Erfolgsfaktor:
Sie haben sich alle professionelle Unterstützung geholt!

Michael Schumacher hat sich als erster Rennfahrer ein intensives Ganzkörper- und Ausdauertraining in Verbindung mit einem Mentaltraining zusammenstellen lassen. Damit wollte er körperlich wie mental/geistig immer zu 100% topfit sein für die Trainings und die Rennen. Aus diesem Grund hatte er sich einen eigenen Coach engagiert.

Wer unterstützt dich auf deinem Weg zu deinen Zielen?

 

Was passieren kann, wenn diese Faktoren nicht mehr vollständig beachtet werden, erfährst du hier:
In der legendären Bundesligasaison 1999/2000 war Bayer Leverkusen nach einer guten Vorrunde auf dem Vormarsch nach der Winterpause.

Was war passiert?

Sie hatten sich im Trainingslager einen bekannten Motivationstrainer geholt, der sie einige Tage intensiv gecoacht hatte. Die Mannschaft war optimal eingestellt und jeder Einzelne war heiß auf die weitere Saison. Der Motivationstrainer wurde von zwei Spielern privat gebucht zur weiteren Begleitung und Unterstützung. Die Mannschaft hingegen wurde „nur“ von einem Ersatzcoach begleitet. Dieser wurde eigens dafür eingekauft.

Im letzten Spiel musste nur ein Unentschieden gespielt werden und dann wäre der Meistertitel perfekt gewesen. Einige Tage vorher wurde der Meistertitel auch in den Medien als Ziel bekanntgegeben. In der Mannschaft herrschte aber schon Unruhe: Die einen waren schon „Meister“, die anderen wurden aufgrund des steigenden Drucks immer nervöser und unsicherer.

Und tatsächlich im letzten Spiel verlor Bayer Leverkusen 0:1 und machte den Konkurrenten dadurch zum Meister.

Was war hier geschehen?

Kurz vor dem Erreichen des einen großen Zieles wurde (fast) alles, was der Motivationstrainer ausgab, über den Haufen geschmissen. Die Unsicherheit kam ins Team, der Druck von außen wurde zu groß, der Stress stieg immens und das Erlernte wurde nicht wirklich mehr umgesetzt. Die Überheblichkeit trug ihr Übriges dazu bei.

Das Ergebnis sprach für sich.

 

Was heißt das also für dich?

1. Glaube an dich und deine Idee, deinen Wunsch, dein Ziel, deine Vision
2. Bleibe diszipliniert und mit eifrigem Elan auf deinem Weg – beweise deine Ausdauer
3. Hole dir Unterstützung, wo du welche brauchst

 

Und das Wichtigste:

Bleib dran – du weißt nicht, wann du dein Ziel erreichst, deine Vision sich verwirklicht, dein Traum in Erfüllung geht. Die meisten Menschen geben nur zu früh auf.
Hier noch eine kleine Geschichte, für dich zur Motivation:
Nach dem Konzert eines weltberühmten und begnadeten Violinisten kam eine Konzertbesucherin zu eben diesem.

Nach einem kurzen schwärmenden Austausch sagte sie auf einmal zum diesem Musiker: „Ich würde mein Leben geben, wenn ich so gut spielen könnte wie Sie!“

Daraufhin antwortete der Mann:
„Meine liebe Frau, ich habe meines gegeben!“

Denk ein paar Minuten drüber nach.

Vielleicht erkennst du, wie ich, als ich diese Geschichte das erste Mal gelesen habe, was es heißt weiterzumachen und nicht aufzugeben – sondern dran bleiben und weitermachen.

Bis der Durchbruch geschafft ist.

Am 16. September kannst du etwas für dich in diese Richtung tun:

Bei meinem Tagesseminar SPIRIT –  Orientiert.Besser.Leben.

An diesem Tag erLEBST und erFÄHRST du, wie du dich selbst ausrichten und steuern kannst. Hin zu dem Leben, dass du dir vorstellst für dich.

Sei dabei und lass dich überraschen, wie gut es tut, wenn du dich selbst in den Mittelpunkt deines Handelns stellst. Es eröffnen sich ganz neue Dimensionen eines erfüllenden und intensiven Lebens für dich.

Ich freue mich, dich am 16. September persönlich kennenzulernen.

 

Herzlichst
Alexander

P.S. Sichere dir deinen Platz und sei dabei am 16.September 2017 bei SPIRIT – Orientert.Besser.Leben!